SANlight Q4 S2.1 Gen2, LED-Leuchte, 165 W, 416 µmol/s

Art.-Nr. A100631
Artikelgewicht 5,10 kg
Hersteller SANlight
Weitere Artikel von SANlight
Kategorie LED Growlampen
Unser Preis 459,00 € inkl. 19% USt., versandfreie Lieferung
knapper Lagerbestand
Versandgewicht 5,80 kg
Lieferzeit 1 - 3 Werktage
-
+
SANlight Q4WL S2.1 Gen2, LED-Leuchte

Die Q4W L hat im Unterschied zur Q4W einen längeren Modulabstand.

Der Vorteil ist die breitere Ausleuchtungsfläche sowie eine etwas niedrigere Temperatur der Module, da sich diese sich gegenseitig weniger aufheizen als bei einem geringeren Abstand.


Hocheffizientes LED-Pflanzenbelichtungssystem für alle indoor Anbauflächen. Die modulare und kompakte Bauweise ermöglicht die höchste Leistungsdichte. Die Ausgeklügelte Sekundäroptik mit 90° Grad Abstrahl-winkel sorgt für eine sehr homogene Lichtverteilung über rechteckigen Anbauflächen. Die geräuschlose passive Kühlung und die Möglichkeit mehrere Module für große Anbauflächen zu verbinden (daisy-chainable), machen die Q-Serie zur perfekten Lösung für eine Vielzahl von Gartenbau Anwendungen.

? Leistungsaufnahme: 165 W
? Leistungsfaktor: > 0,95
? Eingangsspannungsbereich: 90-305
? maximaler Eingangsstrom: 0,78
? PPF *: 416
? Gewicht: 5.11 kg
? Emissionswellenbereich: 400 - 780
? Schutzklasse: IP40

*im Emissionswellenlängen-Bereich von 400 ? 780 nm

Typische Anwendungen
- Beleuchtung von Pflanzen in Innenräumen in der vegetativen Phase
- Beleuchtung von Kurztag-Pflanzen in Innenräumen in der vegetativen Phase
- Kultivierung von Zier- und Nutzpflanzen
- Ertragsmaximierung im Vergleich zu Natriumdampflampen


die SANlight Q-Serie steigert...
? die Qualität Ihrer Ernte
? die Quantität Ihrer Ernte
? die Homogenität Ihrer Ernte
? die Nutzbare Kultivierungsfläche (Multilayer System sind möglich)
? die Produktivität Ihres Unternehmens

die SANlight Q-Serie reduziert...
? Ihre laufenden Kosten (Energiekosten, Wartungkosten,?)
? die Temperatur im Kultivierungsraum
? Ihr Risiko
? den Wasserverbrauch Ihrer Pflanzen
? die Zeitdauer für das bewurzeln von Klonen
? den Einsatz von Chemikalien (Stauchmittel, Pestizide)